• Dieser Mann hilft sparen

Dieser Mann hilft sparen

28.09.2018    

Energieeffizienz – Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, die Energie einsparen, leisten nicht nur einen wesentlichen Beitrag für eine bessere Umwelt, sie schonen langfristig auch ihr Budget – damit ­lohnen sich Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz doppelt, sagt Energieexperte Stefan Haas.

Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, die ihre Liegenschaft energetisch sanieren, sparen blankes Geld. Dies sagt Stefan Haas, der Energiespezialist der IWF AG, einer Tochterunternehmung der Wirtschaftskammer Baselland. Der Energiefachmann steht mit seinen Beratungsdienstleistungen auch den Mitgliedern des HEV BL zur Seite.

«Nicht selten können Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer tausende von Franken sparen, indem sie Investitionen für eine energetische Sanierung tätigen», sagt Haas. Diese Tatsache sei den zahlreichen Liegenschaftsbesitzerinnen und -besitzern aber vielfach zu wenig bewusst.

Als Beispiel nennt Haas den Fall eines Mehrfamilien-Eckhauses aus dem Jahr 1900 mit vier Wohnungen auf vier Stockwerken, dessen Sanierung er eng begleitet hatte.

Erhebliches Potenzial bei Fenstern und Fassade
Eine erste Erneuerung hatte um 1980 stattgefunden. Damals wurden Dachboden und Kellerdecke energetisch verbessert. 2010 wurde die Heizung modernisiert und auf Fernwärme umgestellt. Aufgrund des Alters der Liegenschaft war nun aber eine umfassende Sanierung notwendig geworden. Dies galt insbesondere für die Fassade, welche Risse aufwies und umfassend energetisch saniert wurde.

Auch bei den in die Jahre gekommenen Fenstern bestand erhebliches energetisches Sanierungspotenzial. Sie wurden durch Fenster der neusten Generation ersetzt.

Energiekosten von 6500 auf 1500 Franken pro Jahr gesenkt
Nach den Sanierungsmassnahmen konnte der Energieverbrauch des Mehrfamilienhauses massiv reduziert werden. Dieser entspricht heute beinahe dem Verbrauch eines Neubaus nach modernsten Standards. 

In der Folge konnten die jährlichen Energiekosten für Heizung und Warmwasser gesenkt werden. Statt wie vor der Sanierung 6500 Franken betragen die entsprechenden Aufwendungen jetzt nur noch rund 1500 Franken. 

Unkomplizierte Beratung in drei Schritten
Die Energieberatung ist unkompliziert: Zuerst wird telefonisch das Einsparpotenzial eruiert. Dann zeigt eine Analyse vor Ort konkrete Möglichkeiten auf. Danach geht es an die Umsetzung – dies mit dem Support durch den Energiespezialisten.

dan

IWF AG

Stefan Haas
Altmarktstrasse 96
4410 Liestal
Tel. 061 927 65 15
E-Mail
Website